Wasser ist unser wichtiges Lebensmittel.

Daher hat der Gesetzgeber viele Gesetze zu dessen Schutz erlassen.

 

Die Firma Gewässer-Umwelt-Schutz GmbH steht für den sicheren Umgang mit wassergefährdenden Stoffen. Sie stellt seit vielen Jahren den Ölprotektor und Glykolprotektor her.
 
Die Auffangsysteme der Gewässer-Umwelt-Schutz GmbH wurden mittlerweile zu einem Zubehörbauteil entwickelt, welches wie selbstverständlich in fast jeder Anwendung berücksichtigt wird.
 
Der von einem unabhängingen Prüfinstitut geprüfte Ölprotektor verhindert bei Leckagen an der Außen- einheit eine Verunreinigung des Grundwassers durch Öl (Wassergefährdungsklasse 3) im Rahmen der rechtlichen Anforderungen (VUmwS).

Die Anforderungen

Ursachen für Umweltschäden sind häufig betriebliche Störfälle, aber auch im bestimmungsgemäßen Betrieb sind Emissionen wassergefährdender Stoffe oft
nicht völlig zu vermeiden.
 
Die gesetzlichen Regelungen für den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen sind sehr streng.

Die Strenge betrifft in erster Linie den Betreiber, denn er ist dafür verantwortlich, dass seine Anlagen mindestens nach den Regeln der Technik errichtet und betrieben werden (§ 62 Wasserhaushaltsgesetz).

Für alle Anlagen sind die Grundsatzanforderungen nach § 3 der Anlagenverordnung (VAwS) zu erfüllen:

Austretende wassergefährdende Stoffe müssen schnell und zuverlässig erkannt, zurückgehalten sowie ordnungsgemäß und schadlos verwertet oder beseitigt werden.
 
Im Regelfall müssen die Anlagen mit einem dichten und beständigen Auffangraum ausgerüstet werden.

Damit verbunden ist eine Hinweispflicht beim Aufbau der Anlagen, die vom Fachplaner und Anlagenbauer erbracht werden muss.

LG Multi-V / Sommer Spezial 2017

Produkt des Monats

 Juli 2017

 

Monatsangebot

Juli 2017

 

Aspen Xtra Mobile Klimageräte

2017

Aktion Service- und Montagematerial

2017

Ihre ANSPRECHPARTNER

im Überblick KONTAKT